Schmausen im Dicken Turm - Rolf Königs lud ein

Wenn es draußen kalt und kälter wird, trifft sich der Freundeskreis der Schützen zum Schmausen im Dicken Turm. Die beiden Gastgeber Borussen-Präsident Rolf Königs und Gladbachs Schützenchef Horst Thoren freuten sich über einen stimmungsvollen Abend mit heimatverbunden Gästen, die von Broich Catering bekocht und von den Schützen mit Gartenzwergen beschenkt wurden.

Schmausen IMG 2171
Dabei waren unter anderem Renate Schaffrath, Professor Christoph Müller-Leisse, Jochen Klenner und Frank Boss aus dem Landtag, Bürgermeister Michael Schroeren,  Hartmut Wnuck und Ralf Grewe von der Stadtsparkasse, Michael Hollmann von Bolten und Felix Heinrichs von der SPD, Pfarrer Manfred Riethdorf, Karikaturist Nik Ebert, Wirtschaftsprüfer Ludwig Quacken, Orthopäde Henning Krolle, die Pensionäre Heinz Linssen und Friedhelm Kirchhartz und das Bezirkskönigshaus mit Jens Schmidt (vormals Rupp), Barbara Kremer und Michael Verbocket. Foto: Denise Brenneis

 

Neuer Schützenfilm für Mönchengladbach: 700 Jahre Tradition in sieben Minuten

Ein Jahr lang hat Filmemacherin Alice Häusler von der ah-tv Film und Fernsehproduktion aus Korschenbroich die Schützen in Stadt und Land begleitet und so die Schützenfamilie bestens kennengelernt. Sie war beim Königsschuss dabei, bei der Kinderkirmes in Venn, der Parade zum Stadtschützenfest, bei Unges Pengste, hat am Dicken Turm hinter die Mauern und ins Museum geschaut, hat begeisterte Schützenschwestern getroffen, hat spannende Interviews geführt und viel Neues über Tradition und Brauchtum erfahren.Aus 30 Stunden Videomaterial hat sie nun sieben Minuten zusammengeschnitten.

Der Titel des Gladbacher Schützenfilms verrät, was die bewegten Bilder vermitteln sollen: „Freut euch des Lebens!“ Schützenchef Horst Thoren stellte den Imagefilm jetzt vor, lobte Alice Häusler und freute sich über „700 Jahre Tradition in sieben Minuten“.

Imagefilm

hier der Downloadlink zum Schützenfilm https://youtu.be/kM6dejeEuzE

Zum Abschied sang der Präses Mamma Mia

Stilvoll und herzlich (mit Parade und Ehrentanz) verabschiedete die Sankt-Donatus-Bruderschaft in Korschenbroich-Pesch ihren Präses Hermann-Josef Schagen. Zum Abschied sang der beliebte Geistliche, der sieben Jahre in Korschenbroich Dienst tat und jetzt aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand tritt, im Festzelt Mamma Mia.

Praeses Mamamia IMG 1627Damit der Musical-Fan beim Tanz „weibliche Begleitung“ hat, brachte ihm Bezirksbundesmeister Horst Thoren die Stoffpuppe Schützen-Lilli mit. Präsident Christoph Türks lobte Schagen als treuen Wegbegleiter, fürsorglichen Seelsorger und engagierten Schützenbruder. Schagen versprach „Ich bleibe euer Hermann-Josef Schagen“ und der Bruderschaft eng verbunden.
Foto: Denise Brenneis

Neue Reitertruppe beim Stadtschützenfest

Auf diese Truppe ist Lothar Erbers stolz. In Abstimmung mit Schützenchef Horst Thoren hat Erbers zum Stadtschützenfest eine erweiterte Reitergruppe dem Festzug vorangeschickt. Dafür gab es Beifall aus dem Publikum und noch Wochen nach dem Fest anerkennende Rückmeldung aus der Reiterschaft. Die Grundidee: Erprobte Reiter aus unterschiedlichen Bruderschaften und Vereinen zeigen sich, ihr reiterisches Können und ihre spezifische Traditionsuniform bei Festzug und Parade und demonstrieren damit Vielfalt und Freude.

Reitertruppe 2019 IMG 1245
Unser Foto zeigt Lothar Erbers (von links) mit Daniel Schnock, Daniel Münten, Christian Küppers, Heiner Kempers und (dahinter) Michael Röhrhodd, Florian Theißen und Hanno Klinken. Foto: Denise Brenneis (frei)

Großer Goldener Stern für Horst Thoren

Was die Goldmedaille im Sport, ist der Große Goldene Stern bei den Schützen. Horst Thoren erhielt jetzt in Mönchengldbach diese äußerst selten vergebene, auf 28 lebende Träger beschränkte Auszeichnung des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Bundesschützenmeister Emil Vogt aus Leverkusen überreichte dem 61jährige Korschenbroicher Orden und Urkunde mit dem besonderen Dank für sein Wirken als Bezirksbundesmeister für Mönchengladbach und Korschenbroich seit 1988 und als Mitglied im Präsidiums des Bundes seit 1990. Thoren, der schon mit 19 Jahren Verantwortung im Vorstand in Korschenbroich übernahm, verstehe es, so Vogt, die Bruderschaften in Stadt und Land zu motivieren. Er stoße Projekte für Kinder und im Sozialen an und entwickele damit Tradition weiter. Die europäische Idee habe der Jurist und Journalist, der auch Vizepräsident der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen ist, verinnerlicht. Er sehe im Brauchtum die friedensstiftende Kraft, die mit Freude in Gemeinschaft und durch Hilfe in Not das Miteinander fördert. Vom Wir-Gefühl sprach dann auch der Geehrte in seiner Dankrede: „Nur gemeinsam sind wir Bruderschaft.“

Goldener Stern 310819 wima 0612Mit Bundesschützenmeister Emil Vogt (2.v.l.) kamen zur Ehrung nach Mönchengladbach sein Stellvertreter Wolfgang Genenger (2.v.r.), Bundesschatzmeister und Europa-Schützen-Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann (l.) sowie Diözesanbundesmeister Aachen Josef Mohr (r.). Foto: Mario Winkler