Corona-Schutzverordnung des Landes schafft Klarheit: Alle Schützenfeste sind bis 31. August untersagt

Die lange erwartete neue Fassung der Corona-Schutzverordnung des Landes liegt jetzt (30. April 2020)  vor. Sie gilt ab 4. Mai. Danach sind Schützenfeste bis 31. August 2020 untersagt. Somit besteht Rechtssicherheit für alle Bruderschaften und Vereine.

Wer nachlesen möchte, findet den Text der Rechtsverordnung unter https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-05-01_fassung_coronaschvo_ab_04.05.2020.pdf.
Nach § 11, Absatz 4, Punkt 5 gelten Schützenfeste (grundsätzlich) als Großveranstaltungen. Ihre Durchführung ist damit (unabhängig von der Zahl der Teilnehmer / Besucher) untersagt.